Maria Montessori

Die Ärztin und Pädagogin gründete 1907 das erste Kinderhaus in Rom. Ihre Pädagogik hat zu einer veränderten Sicht des Kindes beigetragen: Das wesentliche Potential liegt im Kind selbst. Die Erziehenden haben die Aufgabe, die Umgebung so vorzubereiten, dass die schöpferischen Kräfte des Kindes geweckt und gefördert werden. Zu den Prinzipien der Montessori-Pädagogik gehört:

  • das Kind in seiner Persönlichkeit zu achten, es als vollwertigen Menschen zu sehen
  • ihm Raum für freie Entscheidungen zu geben, ihm zu helfen selbständig zu denken und zu handeln
  • dem Kind zu ermöglichen, seinem eigenen Lernbedürfnis zu folgen.
  • Kinder wollen zu einer bestimmten Zeit etwas ganz bestimmtes lernen (sensible Phasen)
  • ihm zu helfen, Schwierigkeiten zu überwinden, statt ihnen auszuweichen

Der Leitsatz des Kinderhauses "Hilf mir, es selbst zu tun" fördert Selbständigkeit in allen Bereichen - Kinder haben so die Möglichkeit, sich zu verantwortungsvollen Persönlichkeiten zu entwickeln, die in sich ruhen.